Dr. Dietmar Weiß Beratung
Dokumenten-, Workflowmanagement und Betriebswirtschaft

Abbildungen

Screenshots im Buch

Im Weiß-Buch Eingangsrechnungsbearbeitung sind Screenshots von Anwendungsbeispielen abgedruckt. Dabei sind die wesentlichen Inhalte lesbar, es sind aber vielleicht nicht alle Details erkennbar die ein Leser anschauen möchte.

Deswegen sind im Folgenden die Abbildungen zusätzlich zur Verfügung gestellt. Jeder Screenshot kann angeklickt und vergrößert werden.

AFI Solutions GmbH

  • Bild_13_Rechnungseingangsbuch_.jpgBild 13: Beispiel Rechnungseingangsbuch (Ausschnitt)661 KB
  • Bild_41_ValdierungInvoice.JPGBild 41: Validierungs-Client DirectInvoiceControl Das obige Beispiel zeigt einen typischen Validierungs-Client. Eine Hälfte zeigt das Rechnungsbild. Auf der anderen Bildschirmseite (hier links) werden die erkannten Daten angezeigt.564 KB
  • Bild_45_Monitor_Selektionsmaske.jpgBild 45: Selektionsmaske DirectInvoiceControl Monitor Die Selektionsmaske gliedert sich in mehrere Tabulatoren und bietet umfangreiche Filterungsmöglichkeiten282 KB
  • Bild_46_Monitor.jpgBild 46: DirectInvoiceControl-Monitor1 MB
  • Bild_59_Web-Portal.jpgBild 59: Beispiel Web-Porta1 MB
  • Bild_59_Web-Portal3.jpgBild 59: Beispiel Web-Porta878 KB
  • AFI_Fiori2Bild 62: FIORI-Darstellung bei DirectInvoiceControl . Das Layout passt sich dann der neuen Kachel-Darstellung in SAP Fiori an396 KB
  • AFI_Fiori2Bild 62: FIORI-Darstellung bei DirectInvoiceControl . Das Layout passt sich dann der neuen Kachel-Darstellung in SAP Fiori an385 KB
  • Bild_87_Eskalationsübersicht_mit_Hervorhebung.jpgBild 87: DirectInvoiceControl Monitor mit Eskalationsstufenanzeige Über Sortierungen und Filterungen können die Rechnungen dann gezielt gelistet und bearbeitet werden. Gewöhnlich wünschen die Bearbeiter selbst oder das Rechnungswesen diesen Überblick an „fälligen“ Rechnungen160 KB

d.velop AG

  • Bild_39_Ergebnis_für_Zwischenschritt_bei_Textinterpretation.pngDas Ergebnis einer Zeichenerkennung könnte für die Verwendung im Regelwerk beispielsweise wie folgt aussehen: Die Koordinaten geben die Position des Textbereiches an, „Attribute“ definiert den Inhalt wie PLZ („ID_CompanyZipCode“) oder den Ort („ID_CompanyCity“) und Con-fidance ist die Sicherheit, mit der der Wert erkannt wurde 46 KB
  • Bild77_invoice_workflow_d3.pngOben links findet sich die Angabe der durchzuführenden Aufgabe (im Beispiel „Kontierung“). Darunter stehen die Kopfdaten der Rechnung. Die letzten Bearbeiter sind einem Register („Historie“) aus dem Bearbeitungsprotokoll zu entnehmen. 194 KB

Kodak Alaris Germany GmbH

PSINOVA AG

  • Bild_42_Selektionsmaske.pngDie Selektionsmaske dient der Filterung für die gewünschten Auswahlobjekte (Rechnungen, Workflows). Die sehr umfangreiche Auswahlmaske wurde aus Darstellungsgründen in zwei Teile getrennt.50 KB
  • Bild_42_Selektionsmaske_2.pngDie Selektionsmaske dient der Filterung für die gewünschten Auswahlobjekte (Rechnungen, Workflows). Die sehr umfangreiche Auswahlmaske wurde aus Darstellungsgründen in zwei Teile getrennt.111 KB
  • Bild 42 Selektionsmaske bei InvoiceChannel Die Selektionsmaske dient der Filterung für die gewünschten Auswahlobjekte (Rechnungen, Workflows). Die sehr umfangreiche Auswahlmaske wurde aus Darstellungsgründen in zwei Teile getrennt.121 KB
  • Bild_44_InvoiceChannel_Monitor.pngDie Ergebnisdarstellung legt den Schwerpunkt auf die Rechnungsdaten, verbun-den mit direkten Buchungsmöglichkeiten und Absprungmöglichkeiten in die eigentliche SAP-Transaktion und zum Workflow827 KB
  • Bild_60_Mobilgeräteunterstützung_mit_App.pngMobilgeräteunterstützung für die flexible Ansicht und Freigabe von Rechnungen.138 KB
  • Bild_63_FIORI-Darstellung_bei_InvoiceChannel_1.pngEs wird eine in diesem Umfeld übliche „Kachel“ als Einstiegspunkt angebunden, bei deren Aktivierung dann die entsprechende Oberfläche für die Freigabe oder Kontierung der Belege erscheint.121 KB
  • Bild_63_FIORI-Darstellung_bei_InvoiceChannel_2.pngEs wird eine in diesem Umfeld übliche „Kachel“ als Einstiegspunkt angebunden, bei deren Aktivierung dann die entsprechende Oberfläche für die Freigabe oder Kontierung der Belege erscheint.177 KB
  • Bild_63_FIORI-Darstellung_bei_InvoiceChannel_3.pngEs wird eine in diesem Umfeld übliche „Kachel“ als Einstiegspunkt angebunden, bei deren Aktivierung dann die entsprechende Oberfläche für die Freigabe oder Kontierung der Belege erscheint.186 KB

tangro GmbH

  • Bild_90_Erkennung_von_Zahlungsavise.pngIm obigen Beispiel werden die erkannten Zeilen aus der Zahlungsavise gegen die offenen Posten geprüft. Das manuell gesetzte Stopp-Kennzeichen markiert eine mit dem Offenen Posten nicht übereinstimmende Zahlung165 KB

WMD Group GmbH

  • Bild_47.pngDas Ergebnis ist eine statusbezogene Anzeige, aus der die Menge der betreffenden Workflows mit Status angezeigt und dynamisch gefiltert werden kann.17 KB
  • Bild_48.pngDas Ergebnis ist eine statusbezogene Anzeige, aus der die Menge der betreffenden Workflows mit Status angezeigt und dynamisch gefiltert werden kann91 KB
  • Bild_49.pngHat der Administrator den Objektschlüssel (z. B. aus dem Support-Call) gefunden, kann er zur Rechnung oder zum Workflow springen, um den Sachverhalt weiter zu prüfen, er kann dann weiter den Invoice Monitor des Rechnungsprüfers aufrufen54 KB
  • Bild_61.pngEs handelt sich also um workflow- und kreditorenübergreifende Auswertungen, die sich von Detailberichten oder Vorschaufunktionen, wie ein bestimmter Workflow laufen wird, deutlich unterscheiden123 KB

Nach oben