Dr. Dietmar Weiß Beratung
Dokumenten-, Workflowmanagement und Betriebswirtschaft

Publikationen

Unser Know How, die Erfahrungen aus Projekten und das konzeptionelle Wissen wird durch regelmäßige Publikationen und Vorträge nachgefragt. Falls Sie das eine oder andere nachlesen wollen, finden Sie auf den folgenden Seiten Publikationen der letzten Jahre.

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.

Zuletzt erschienen...

Weiß, D., (2018): Elektronische Eingangsrechnungsbearbeitung: Praxisempfehlungen

in BC – Zeitschrift für Bilanzierung, Rechnungswesen und Controlling", Heft 2/2018, Elektronische Eingangsrechnungsbearbeitung: Praxisempfehlungen (Teil 1: Rechnungseingang), Seiten 88 bis 93
siehe auch http://rsw.beck.de/cms/?toc=BC.150

Der Beitrag beschreibt die Vorgehensweise bei Einführung der Eingangsrechnungsverarbeitung und gibt Praxisempfehlungen und Tipps.

Die Bearbeitung von Eingangsrechnungen ist seit Jahren im Wandel. Konkret gibt es eine Veränderung in Richtung digitalen Rechnungen seit 2011: Die Verwendung von elektronischen Rechnungen ist seit dem Steuervereinfachungsgesetz von 2011 ohne digitale Signatur möglich und den Papierrechnungen ist die elektronische Rechnung gleichgestellt. Laut GoBD Randnummer #139 darf die weitere Bearbeitung nur mit dem elektronischen Dokument erfolgen.

Wie gehen Unternehmen heute bei der Eingangsrechnungsbearbeitung vor?

Weiß, D. (2017), Modell „4.0“ als Konzept für Smart Working

in dok.magazin 03/2017, S. 50-54.
siehe auch www.dokmagazin.de

Beitrag über smarte ECM-Lösungsansätze:

Der Begriff „Industrie 4.0“ übt derzeit eine gewisse Faszination aus: Mensch und Maschine sollen „smart“ verbunden und gesteuert werden, damit ein ideales, produktives Team entsteht. Dabei wird das Kürzel „4.0“ gerne wiederverwendet, um auch andere moderne Ansätze zu kennzeichnen: Beispielsweise erfolgt dies gerne in Verbindung mit dem Begriff „Büro“ oder „Office“ zu „Büro 4.0“ mit „Smart Office“. Der Beitrag zeigt, welche Rollen das ECM in den diskutierten Ansätzen spielen kann.

Weiß, D. (2016), Nicht zu unterschätzen: E-Invoicing als Business-Faktor

in dok.magazin 04/2016, S. 56-59.
siehe auch www.dokmagazin.de

Beitrag über die Notwendigkeit und Vorteile einer integrierten Sichtweise der elektronischen Rechnungsbearbeitung.

Die zunehmende Verwendung von elektronischen Rechnungenführt immer mehr zu elektronischen Prüfungs- und Freigabeprozessenin den Unternehmen. Das erleichtert einmal die medienbruchfreie Bearbeitung der elektronisch eingehenden Rechnungen, ermöglicht aber auch die Digitalisierung undautomatische Datenextraktion papierbasierter Rechnungen.

Doch sind die Verbindungen und Schnittstellen von der Rechnungsbearbeitungzu anderen Tätigkeiten und Prozessen vielfältig: Eine integrierte Sichtweise für die Prozesse vor, neben und hinter einer funktionierenden Eingangsrechnungsbearbeitung ist aus diesem Grund bedeutsam für eine erfolgreiche Umsetzung.